AfD Kandidaten einstimmig gewählt

In seiner gestrigen Sitzung hat der Vorstand der Herner AfD alle Kandidaten für die Herner Wahlkreise und die Bundes- und Landeslisten einstimmig nominiert!

In mitgliederoffener Sitzung wurden gewählt:

Armin Wolf, Dipl.-Ökonom (Bundestag),

Birgit Drosd, Sozialversicherungsfachfrau (Landtag),

Rolf Hosse, Dipl.-Ingenieur (Landtag).

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde der Wahlkampfrahmen festgelegt und verschiedene Aktionen geplant.

Frohe Pfingsten!

Die AfD hat gezeigt, wie sie innerhalb kürzester Zeit sehr erfolgreich politischen Einfluss nehmen kann! Nun beginnen wir, um die Situation in Deutschland nachhaltig zu verbessern, damit in sämtlichen Parlamenten und insbesondere bald im Deutschen Bundestag als Opposition die falsche Politik der Kartellparteien zu verhindern, wie es auch z.B. der FPÖ bereits in Österreich gelungen ist!

Für diese Arbeit sind wir auch hier in Herne nach unseren letzten Wahlen personell sehr gut aufgestellt. Wir wünschen allen ein schönes Pfingstfest und viel neue Kraft für unsere große Aufgabe!

Ein Wort zum Wahlsonntag …

Welcher Oberbürgermeister-Kandidat kann die Probleme unserer Stadt Herne nach der Wahl lösen?

Oberbürgermeister von Herne - Wahl am 13.09.2015
Wahl zum Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Herne

Drei Kandidaten stehen zur Wahl, alle drei sind uns als Stadtverordnete persönlich bekannt – wer ist am geeignetsten? Der Kandidat der CDU, Peter Neumann van Doesburg, steht für eine wertkonservative Politik und ist, da es für die AfD noch nicht sinnvoll ist, ebenso wie auch für andere kleinere Parteien, bei einer Oberbürgermeisterwahl einen eigenen Kandidaten aufzustellen, geeignet und somit wählbar. Die beiden anderen Kandidaten sind nicht geeignet:

Der SPD-Kandidat, Frank Dudda, steht für die verkrusteten Strukturen in Herne und ist nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems.

Der Kandidat der kleinen linken Parteien, Tom Reinke, steht für naive Positionen, beispielsweise in der Einwanderungspolitik, sowie damit zusammenhängenden Fragen der Unterbringung und hat kaum praktische Erfahrungen!

Auch wenn der SPD-Kandidat traditionell in der Favoritenrolle ist, bitten wir Sie am Wahlsonntag: Machen Sie von Ihrem Wahlrecht dennoch bzw. gerade deswegen Gebrauch und wählen Sie mit Bedacht!

Glück Auf!